Im Sommer 1986 wurden erste konkrete Anfänge zur Gründung eines neuen Jodelclubs gemacht.

Fünf der Gesangswilligen waren Söhne deren Väter im Jodelclub Säntisgruess sangen. 

Da dort zum damaligen Zeitpunkt keine Neumitglieder gebraucht wurden, entschieden sich die jungen Männer einen neuen Verein auf die Beine zu stellen.

So begannen im Herbst 1986 die ersten Proben, welche vorerst von Fritz Ammann geleitet wurden. Zu den 9 Gründer gesellten sich im Jahre 1987 drei weitere Sänger und mit Hans Müller-Luchsinger konnte ein erstklassiger Dirigent verpflichtet werden.

Die ersten Jahre, bis sich in den eigenen Reihen ein Jodler fand, überbrückte Werner Bollhalder sen., von JC Säntisgruess. 

Die eigentliche Gründungsversammlung war am 26. Januar 1988. 

Zu dieser Zeit waren bereits 13 Mitglieder aktiv.

Die Sänger einigten sich auf den Namen "Jodelclub Thurtal Unterwasser", was sich elegant zwischen Säntisgruess und Churfirstenchörli einfügt. Noch im selben Jahr traten sie dem Nordostschweizerischen und Eidgenössischem Jodlerverband b